Wir schreiben das Jahr 1932, ein Regierungschef lässt sich durch die NSDAP stützen. Später dann schlägt derselbe Mann Adolf Hitler als Reichskanzler vor, ihm werden die Worte „In zwei Monaten haben wir Hitler in die Ecke gedrückt, dass er quietscht!“ zugeschrieben. Eine fatale Fehlentscheidung…

Wehret den Anfängen! So wird seit Jahren vor dem immer weiter wirkenden Rechtsruck gewarnt. Aus der Geschichte lernen und nicht zulassen, dass sie sich wiederholt…

Wehret den Anfängen! Sagten wir erst am 27. Januar im Gedenken an die vielen Opfer des Holocausts.

Ein Ratsherr aus Wilhelmshaven betont, dass es eine demokratische Entscheidung war, Kemmerich zu wählen und sich die nötigen Stimmen von den Blau-Braunen zu holen. Demokratisch war auch die Wahl Franz von Papens und demokratisch war ebenfalls die Wahl der NSDAP, nach den Gesetzen der Weimarer Republik…

Also, liebe Spaßpartei, wehret den Anfängen! Ihr wisst, wie es damals ausgegangen ist. Lasst es nicht so weit kommen, korrigiert diesen Fehler!